Schulungswochenende für junge Leute

Ein Wochenende mit viel Programm, Spass und guten Gesprächen. 23 junge Leute zwischen 14 und 16 Jahren diskutierten über Does und Donts der Mitarbeit bei Angeboten für Kinder, Jugendliche und Konfirmanden und überlegen gemeinsam, was für sie „Teamersein“ bedeutet. Genannt wurden: Verantwortung übernehmen, Empathie zeigen, Vorbild sein, offen sein für neue Erfahrungen, energiebeladen in den Konfiunterricht gehen und von der positiven Seite sich zeigen, den anderen beibringen, was es heißt Christ zu sein, von eigenen guten Erfahrungen erzählen, andere im Glauben stärken. Bei der Pflichtschulung „Alle Achtung“ wurde an vielen Beispielen deutlich, wie wichtig es ist Grenzen einzuhalten. Für Moritz „waren besonders die Fallbeispiele gut“ und Kira resümierte: „Cool, das wir so viel gelernt haben.“ Für Keno war das Wochenende „sehr informativ und besonders das Lagerfeuer war spitze.“ Und Marielle meinte, dass „die Freizeit gut organisiert und die Gemeinschaft toll war.“

Die Verantwortlichen Geimeindediakone Reinhold Weber und Jascha Richter waren sich einig und freuten sich über die jungen Leute. Sie steigen motiviert, offen, begeistert und offen für Neues in die Konfiarbeit ein. Außerdem werden sie sich auch bei Kinder- und Jugendveranstaltungen engagieren.. Die Zusammenarbeit in der Region wird zukünftig ausgebaut werden. So werden u. a. sämtliche Kinder- und Jugendfreizeiten gemeinsam ausgeschrieben und verantwortet.

Zurück zur Übersicht

Einen Kommentar schreiben